#seo

­­6 wichtige technische Punkte für die Website SEO Optimierung

von Matthias Hechler

Zur Blog-Übersicht

Website SEO Optimierung ist ein komplexes Thema. Es ist fast eine Wissenschaft für sich und oft ein zentraler Faktor für den Erfolg im Internet. Sie sollten sich bei Ihrem Website Relaunch also frühzeitig mit der SEO Optimierung beschäftigen. Sie ist ein ganzheitlicher, dauerhafter Prozess und kein einmaliges "Drüberschleifen".

Noch immer stoßen wir aber auf den hartnäckigen Glauben, dass man einfach Keywords in die Keywords Meta Tags auf der Website packen müsse und schon sei alles gut.

Das sind leider längst vergangene Zeiten und heute gibt es deutlich mehr Einflussfaktoren, die über eine gute Platzierung bei Google und Co. bestimmen. Neben dem wichtigsten Aspekt des Benutzererlebnisses (in erster Linie gute und relevante Inhalte), ist es schlichtes Handwerkszeug, das darüber entscheidet, wie gut Ihre Inhalte zu finden sind.

Generell muss man zwei Aspekte bei der OnPage SEO Optimierung von Websites unterscheiden:

SEO Optimierung Content und Technical

 

In diesem Blogbeitrag konzentrieren wir uns auf den zweiten Aspekt, die technischen SEO-Faktoren. Die gehen nämlich ganz schnell unter, weil man sie leicht übersieht. Wenn man sich aber nicht sauber und ordentlich darum kümmert, torpediert das die ganze Arbeit und die mühevoll erarbeiteten Inhalte. Das sollten wir unbedingt vermeiden!

Arbeiten Sie deshalb gewissenhaft bzw. klopfen Sie bei Ihrer Web-Agentur oder dem Internet-Dienstleister ab, dass dies der Fall ist!

Wenn Sie den nächsten Website Relaunch angehen, sollten Sie von Anfang an folgende Punkte auf dem Schirm haben:

1. Wählen Sie sinnvolle URLs zur SEO Optimierung

Die URL, also die genaue Adresse einer Seite, ist ein Grundelement bei der SEO Optimierung von Websites. Die URLs der Seite spiegeln die Architektur wider. Anhand der URL können Besucher und Suchmaschinen wie Google besser verstehen, um was es auf der Seite geht.

Machen Sie sich am besten schon früh Gedanken über die Strukturierung und Betitelung der URLs.

Beachten Sie dabei insbesondere folgendes:

  • Verwenden Sie "sprechende URLs" ohne kryptische Parameter (nicht "/miaubb-123cc.html", sondern "/beste-katzenvideos.html"
  • Integrieren Sie die für die Seite relevante Keywords in die URL
  • Halten Sie die URL möglichst kurz, aber aussagekräftig

2. Strukturieren Sie den Content Ihrer Webseiten mittels Semantik

Wichtig ist nicht nur für den Besucher, sondern auch für die Suchmaschinen, dass Sie den Inhalt gut erfassbar und sinnvoll strukturieren. Hierzu gehört insbesondere die Strukturierung und die korrekte semantische Auszeichnung von Überschriften (Semantik = Bedeutungslehre). Sie ist wichtig für Suchmaschinen, aber auch für Screen Reader.

Suchmaschinen können durch die Zuordnung der Überschriften-Tags die Inhalte und deren Priorität besser erfassen. Die wichtigste Überschrift ist die h1, gefolgt von h2 bis h6, wobei natürlich nicht sämtliche Hierarchieebenen verwendet werden müssen. Die Reihenfolge sollte absteigend, aber korrekt sein (nach einer h2 folgt eine h3). Die h1 sollte im Regelfall nur einmal pro Seite bzw. URL vergeben werden und das Keyword für die Seite enthalten. Wenn sinnvoll möglich, sollte man auch – zumindest in den h2-Überschriften – das Keyword oder Synonyme verwenden.

3. Geringe Ladezeiten helfen der SEO Optimierung Ihrer Website

Die Ladezeiten einer Website, der sog. Pagespeed sind ein wesentliches Ranking-Kriterium für Google. Insbesondere mit nicht-optimierten Bildern hat man sich schnell eine SEO-Hürde geschaffen. Die nimmt man ad-hoc gar nicht wahr, büßt es aber mit schlechteren Platzierungen.

  • Setzen Sie wo möglich auf speicherplatzsparende Vektorgrafiken (SVG)
  • Bringen Sie zu große Pixelbilder auf die richtige Größe
  • Komprimieren Sie alle Pixelbilder web-optimiert
  • Verwenden Sie wo möglich und sinnvoll moderne Bildformate wie Webp
  • Testen Sie die Seite mit PageSpeed https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/?hl=de

Sie sollten auch unbedingt auf dem Radar haben, dass Sie ein performantes Hosting für Ihre Website benötigen. Das kann man zwar in heutigen Zeiten eigentlich voraussetzen, trotzdem macht ein kritischer Blick auf den Anbieter und die Servererreichbarkeit Sinn (99 % sind gut 3 Tage erlaubte Ausfallzeit pro Jahr).  Geben Sie im Zweifelsfall lieber ein paar Euro mehr für das Hosting aus.

4. Meta Description und Fenstertitel (Title Tag) erstellen

Der Fenstertitel der Website hat einerseits eine gewisse Relevanz für User zur Orientierung. Andererseits ist es ein Rankingfaktor bei Suchmaschinen und damit wichtig, um die Website in punkto SEO zu optimieren. Deshalb sollte hier auf jeden Fall das für die Seite relevante Keyword enthalten sein . Wichtig ist das Title Tag auch deshalb, weil es fast immer als Überschrift auf den Suchergebnisseiten der Suchmaschinen erscheint. Das Title Tag kann man daher gut mit einem Buchtitel vergleichen – auch aus SEO-Sicht. 

Die Meta Description spielt zwar für das eigentliche Ranking bei den Suchmaschinen keine Rolle, dafür ist sie sehr wichtig für die Darstellung des Suchtreffers auf der SERP (Search Engine Result Page, zu Deutsch: Suchergebnisseite). Sie ist also das, was ein User zusammen mit der Überschrift (Title Tag) als Suchergebnis dargestellt bekommt (Snippet). Deswegen sollte der Text sehr ansprechend formuliert sein, den Nutzen des Inhaltes auf den Punkt bringen und eine klare Aufforderung zum Klick (Call-to-Action) enthalten. Allerdings gibt es Begrenzungen bei der Länge des Titel wie auch bei der Description. Es gibt verschiedene Google Snippet Optimizer, mit denen man sich die Auswirkungen der hinterlegten Inhalte anzeigen lassen kann.

5. ALT-Texte für Bilder sind ein wichtiger Faktor für die Website SEO Optimierung

ALT-Attribute bei Fotos, Grafiken oder Videos dienen hauptsächlich der Barrierefreiheit. Damit kann z. B. Screen Readern von Sehbehinderten mitgeteilt werden kann, was auf einem Bild zu sehen ist ("Apfelbaum auf grüner Wiese"). Auch Google nutzt ALT-Texte um z. B. ein Bild und auch das Thema der Seite besser zu verstehen. Nicht nur für die Google-Bildersuche sind die hinterlegten Informationen daher relevant.

Die ALT-Tags haben nach aktuellem Stand eine recht hohe Wichtigkeit für gute Rankings bei Suchmaschinen. Deshalb sollte auf jeder SEO-relevanten Seite ein entsprechendes Medium integriert und mit dem Keyword der Seite versehen werden.

6. Mit Canonical und hreflang-Tags den Suchmaschinen helfen

Canonical Tags können vor allem bei der SEO Optimierung von umfangreichen Websites wichtig sein. Hier kann es vorkommen, dass die gleiche Seite in verschiedenen Bereichen der Website mit unterschiedlichen URLs veröffentlicht wird. Suchmaschinen wissen dann nicht, welche URL sie für das Ranking verwenden sollen. Jetzt kann es passieren, dass eine URL ins Ranking kommt, die man eigentlich gar nicht auf das Keyword für die Seite abgestimmt hat. Oder die URLs "kannibalisieren" sich, weil keine davon wirklich rankt. Mit dem Canonical Tag gibt man der Suchmaschine an, welche Seite für das Ranking herangezogen werden soll. Bei mehrsprachigen Websites sollte zudem das hreflang Link-Attribut (hreflang Tag) korrekt implementiert werden. Damit wird Google mitgeteilt, in welchen Sprachen es die einzelnen Seiten gibt und für welche Sprache und evtl. Region diese gedacht sind.

 

Wie bei allem in Bezug auf die Website SEO Optimierung gilt es auch hier das richtige Maß zu finden und am Ball zu bleiben. Die Ranking-Kriterien von Suchmaschinen befinden sich in einem permanenten Wandel. So spielen mittlerweile auch neue technische Möglichkeiten wie z. B. die Integration von Mikrodaten zur inhaltlichen Auszeichnung eine Rolle.

Klopfen Sie bei Ihrem nächsten Website Relaunch den Status Quo in Bezug auf OnPage SEO ab und sprechen Sie mit Ihrer Agentur darüber.

Damit Ihr nächster Website Relaunch ein voller Erfolg wird, können Sie unseren kostenlosen Leitfaden "Website Relaunch – so gelingt der Neustart" hier herunterladen.

Neuer Call-to-Action