#webentwicklung

Ziele für Ihre neue Website - mit 4 Fragen zum Erfolg

von Julia Scales

Zur Blog-Übersicht

Seien wir ehrlich: Eine Website neu zu gestalten ist ein ziemlicher Aufwand. Mit neuesten Techniken, dem sinnvollen Einsatz von Vorlagen sowie bewährten Methoden und Prozessen lässt sich dieser zwar erheblich reduzieren, aber es bleibt eine Investition von Zeit, Geld und Nerven. Damit sich das hinterher lohnt, sind einige Dinge zu beachten.

Der wichtigste Schritt: Definieren Sie klare Ziele! Nur wenn Sie wissen wo Sie hinwollen, können Sie die Weichen richtig stellen und am Ende sagen: Ziel erreicht!

Definieren Sie Ihre Website-Ziele mit diesen 4 Fragen

Wenn Sie sich die folgenden Fragen stellen, decken Sie damit schon die zentralen Punkte ab. Im Antwortprozess werden Ihnen sicher noch andere Sachen auffallen. Notieren Sie alles, was Ihnen wichtig scheint.

1. Weshalb möchte ich die Website neu gestalten?
2. Wie ist der aktuelle Zustand der Website?
3. Wer sind die Zielgruppen?
4. Was sind die konkreten Ziele meiner Website?

1. Weshalb möchte ich die Website neu gestalten?

Sammeln Sie zunächst alle Gründe für den Relaunch, die Ihnen einfallen. Je nach Ihrem Unternehmen sind diese sehr unterschiedlich, aber einige finden sich immer wieder:

  • mehr Traffic auf die Seite bringen
  • Leads generieren
  • Kunden informieren
  • Umsatz steigern
  • Markenbewusstsein schaffen
  • Design anpassen
  • Technik auf den aktuellen Stand bringen
  • neue Corporate Identity integrieren

Schreiben Sie auf, was Ihnen an der aktuellen Website gut gefällt und was nicht so schön gelöst ist. Bewerten Sie auch die Funktionalität und den logischen Aufbau. Wenn möglich, fragen Sie Ihre Kunden oder andere „Betriebsfremde“, was diese von Ihrer Seite halten. Der Blick von außen kann sehr aufschlussreich sein. Und vergessen Sie nicht Ihre Mitarbeiter, diese haben oft wertvolle Hinweise. Schließlich sind sie meist näher am Kunden und haben je nach Abteilung einen anderen Blickwinkel.

2. Wie ist der IST-Zustand der Website?

Um etwas zu verbessern, muss man wissen, wo man aktuell steht.

Analysedaten zu besuchten Seiten, Absprungraten, Besuchszeit und -quellen geben häufig Aufschluss darüber, was an Ihrer Website optimiert werden sollte. Aber auch Aussagen über die Sichtbarkeit, Ranking und der Vergleich zu Mitbewerbern liefern wichtige Informationen für den Website-Relaunch und für konkrete Ziele. Dafür gibt es verschiedene Tools, für uns haben sich die Folgenden bewährt:

Gerne übernehmen wir das für Sie. Buchen Sie unsere kostenlose Web-Analyse inklusive Coaching-Gespräch.

3. Wer sind Ihre Zielgruppen?

Wenn Sie neue Kunden gezielt ansprechen wollen, müssen Sie verstehen, wer diese sind und wie sie „ticken“. Je genauer Sie das wissen, umso passender können Sie Ihre Website gestalten und umso erfolgreicher wird diese.

Fragen Sie sich:

  • Wer ist mein Wunschkunde? (Denken Sie an Ihre besten Kunden.)
  • Welche Probleme hat er, was will er, was braucht er?
  • Wonach sucht er und mit welchen Begriffen?
  • Was ist aktuell sein größter Pain Point?
  • Wie kann ich ihm helfen, welches meiner Produkte löst sein Problem?

 

Profi-Tipp:

Erstellen Sie eine oder mehrere Buyer Personas, auf die Sie Ihre Marketing-Strategie ausrichten. Personas sind halb-fiktive Kunden, denen Sie eine Geschichte geben, inklusive typischer Probleme und Denkweisen. Dabei bestimmen Sie auch Eigenschaften wie Alter, Beruf und Position im Unternehmen, Verdienst, Kompetenzen etc.

Es ist viel leichter, passende Inhalte zu schreiben oder ansprechende Werbemittel zu gestalten, wenn man eine konkrete Person vor Augen hat. Je nach Unternehmen und Ihren Leistungen oder Produkten können das auch verschiedene Personas sein. Wir raten jedoch dazu, nur zwei bis drei Personas zu nutzen, da man sich sonst leicht verzettelt.

Sie können zusätzlich sogenannte Anti-Personas definieren, wenn es bestimmte Menschengruppen gibt, die Sie immer wieder kontaktieren, aber keine geeigneten Kunden sind. Überlegen Sie sich, wie Sie Ihr Angebot so formulieren können, dass Sie weniger solcher Anfrage bekommen, natürlich ohne Leute direkt abzuweisen.

4. Was sind die konkreten Ziele meiner Website?

Mit den Ergebnissen der bisherigen Überlegungen können Sie nun ganz klare Ziele festlegen.

Ein Ziel ist ein Traum mit Termin.

Formulieren Sie Ihre Ziele am besten mit der SMART-Formel:

Spezifisch – je konkreter desto besser

Messbar – am besten in Zahlen ausgedrückt

Attraktiv – erstrebenswert und passend zur Unternehmensphilosophie

Realistisch – möglich und realisierbar, alle notwendigen Ressourcen sind vorhanden

Terminiert – fixes Datum

Aus den allgemeinen Antworten zu Frage 1 werden jetzt konkrete Pläne, die leicht zu kommunizieren und zu überprüfen sind. Zum Beispiel:

Leads generieren →  Bis Dezember 2019 mindestens 200 neue Kontakte über die Website erhalten.

Umsatz steigern →  Im dritten Quartal dieses Jahres 15 % mehr Umsatz über unseren Webshop erzielen als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres.

Setzen Sie die Ziele hoch, aber erreichbar. Wenn Sie bisher einen Kunden pro Monat über die Website erhalten haben, wäre es unrealistisch, jetzt 1000 zu erhoffen. Aber Sie können sich ja langsam steigern.

Feiern Sie Erfolge mit Ihrem Team! Und zwar auch, wenn es „nur“ 175 neue Kunden oder 10 % mehr Umsatz sind.

 

Das Ziel fest im Blick – auf geht’s mit dem Website-Relaunch

Jetzt sind Sie bereit, die konkrete Umsetzung Ihres Website-Relaunches zu planen. Sie wissen, was Sie ändern wollen und warum. Sie wissen, wer Ihre potentiellen Kunden sind und wonach diese suchen. Jetzt können Sie die entsprechenden Inhalte formulieren, um gefunden zu werden. Legen Sie los!

Wenn Sie noch mehr Unterstützung für Ihre neue Website haben möchten, laden Sie sich hier den kostenlosen Leitfaden Website-Relaunch herunter.

Leitfaden Website Relaunch herunterladen